Christoph Leder jetzt Geschäftsführer der a3 systems GmbH

21. January 2011

Neues Führungsduo beim saarländischen Softwarehersteller

Der Saarbrücker Softwarehersteller und Internetdienstleister a3 systems präsentiert sich mit neuem Management-Team. Christoph Leder tritt als Geschäftsführer und Gesellschafter an die Seite von Rudolf Klein, dem Unternehmensgründer der a3 systems GmbH.

Die neue Doppelspitze teilt sich künftig die Managementaufgaben bei a3 systems wie folgt: Klein wird sich wie bisher um die technische Weiterentwicklung der Softwareprodukte und um die Realisierung der Kundenprojekte kümmern. Leder widmet sich den Bereichen Vertrieb und Marketing, insbesondere dem Aufbau eines deutschlandweiten Partner- und Händlernetzes.

Leder verfügt über mehr als vierzehn Jahre Vertriebserfahrung und war zuletzt als Vertriebsvorstand bei einem international agierenden Medizintechnik-Hersteller tätig. Der 40-Jährige sieht den kommenden Aufgaben mit Spannung und Freude entgegen: “Wir fokussieren in diesem Jahr verstärkt auf unsere Kernkompetenzen und werden die Geschäftsbereiche Content-Management, Portal-Entwicklung und E-Commerce weiter ausbauen.”

Nach einem bewegten und erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 sind bei a3 systems die Planungen für das laufende Jahr abgeschlossen. Auch 2011 greift das Unternehmen aktuelle Zukunfts- und Trendthemen auf, zum Beispiel Cloud-Computing und Mobile-Computing. „Im Februar bringen wir die neue Version unseres Content-Management-Systems mydante auf den Markt“, so Leder. „Mit mydante bieten wir dann deutschlandweit den ersten Content-Management-Dienst in der Cloud an.“

Getreu dem Motto “We create value” hilft das Unternehmen a3 systems seit mehr als zehn Jahren seinen Kunden dabei, Internettechnologie gewinnbringend einzusetzen. HanseNet, Evonik, die Bank 1 Saar und die Kassenärztliche Vereinigung Saarland vertrauen auf webbasierte Softwarelösungen aus dem Hause a3 systems.
Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com):
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und „Best Practice“-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der Produktfamilie dante bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content-Management (www.dante-cms.de), Newslettermarketing (www.instant-mailing.com) und Helpdesk.

Bilder der Geschäftsführung von a3 systems unter: http://www.a3systems.com/index.dante?node_id=5920&dph=#5933
Pressekontakt:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-12
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com

Neue Helpdesk-Software sorgt für zufriedenere Kunden

30. July 2010

Wie mit dante helpdesk die Kundenzufriedenheit um 20 Prozent gesteigert werden kann

Der Hersteller a3 systems hat die Helpdesk-Lösung dante helpdesk nach neuen Erkenntnissen der User-Experience-Forschung grundlegend überarbeitet. Die Software wurde im Rahmen eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes in einem Callcenter evaluiert. Im Feldversuch wurde nachgewiesen, dass die Zufriedenheit der Anrufer mit dante helpdesk um 20 Prozent gesteigert werden kann.

„Beim Redesign von dante helpdesk haben wir bewusst auf den Faktor User Experience gesetzt. Die Callcenteragenten sollen ein positives Nutzererleben bei der Bedienung ihrer Helpdesk-Software haben“, erläutert Rudolf Klein, Mitglied der Geschäftsführung der a3 systems GmbH. „In einem Langzeitversuch haben wir empirisch belegt, dass die Agenten zufriedener und ausgeglichener sind und außerdem motivierter und qualitätsorientierter arbeiten.“

Zufriedene Callcenteragenten sorgen für zufriedene Kunden
Contact Center und Support Center sehen sich zunehmend mit der Forderung nach einer hohen Dienstleistungsqualität konfrontiert. Die Anrufer erwarten kompetente und effektive Service-Leistungen und zudem eine freundliche Kundenkommunikation. Ohne eine maßgeschneiderte Helpdesk-Lösung können diese hohen Ansprüche meist nicht erfüllt werden.

Der saarländische Hersteller a3 systems entwickelt seit 2004 die Helpdesk-Lösung dante helpdesk. Die Software ist insbesondere als Wissensdatenbank und zur Vorgangsverwaltung im Callcenter geeignet. 2007 wurde dante helpdesk als innovatives Softwareprodukt in der Kategorie Wissensmanagement beim Innovationspreis der Initiative Mittelstand prämiert. Das Produkt ist beim Telekommunikationsanbieter Alice/HanseNet im Einsatz.


Über die a3 systems GmbH
(www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und „Best Practice“-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der Produktfamilie dante bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management (www.dante-cms.de), Newslettermarketing (www.instant-mailing.com) und Helpdesk.

Pressekontakt:
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com

Sechs Blechverarbeitungsfirmen europaweit im Partnerlook

28. May 2010

Gemeinsame Online-Strategie, harmonisiertes Erscheinungsbild

Die roger elektronikbauteile GmbH, Saarbrücken, und ihre Partnerfirmen sind mit neugestalteten Internetauftritten im Netz. Die Unternehmen präsentieren sich auf sechs Firmenhomepages in insgesamt vier Sprachen, Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Polnisch. Zur Pflege der Inhalte setzen die Unternehmen erstmals ein Content Management System ein. Das Projekt wurde konzipiert und realisiert vom saarländischen Softwarehersteller und IT-Dienstleister a3 systems GmbH.

Die Firmengruppe hatte sich 2008 entschlossen, eine neue Corporate Identity zu entwickeln. Ziel war es, mit neuen Logos und einem einheitlichen Webdesign die enge Zusammenarbeit der Unternehmen nach außen hin zu dokumentieren. Außerdem sollte das Internet gezielt als Marketingkanal eingesetzt werden. „Um unsere Produkte wirkungsvoll am Markt zu platzieren, müssen wir heute mit aktuellen und hochwertigen Produktinformationen im Internet präsent sein“, erläutert Bernd Steinbach, Geschäftsführer der roger GmbH.

Daher entschloss sich die Firmengruppe zur Einführung einer Content-Management-Software, mit der die zuständigen Mitarbeiter aus den Unternehmen ihre Internetinhalte selbst pflegen können. Die Produktentscheidung fiel zugunsten des dante cms, das von a3 systems entwickelt wurde. „Ausschlaggebend war die einfache Bedienung des dante cms und der attraktive Lizenzpreis für sechs Systeme, mit denen wir unsere Homepages jetzt unabhängig voneinander betreiben können“, so Steinbach.

Das dante cms bietet den Online-Redakteuren eine komfortable Editiertechnologie mit Publikationsworkflow, Archivfunktion und Versionsverwaltung. Alle erstellten Webseiten sind automatisch für die Internetsuchmaschinen und für den Ausdruck optimiert. Der Funktionsumfang wird abgerundet durch Online-Formulare und Zugriffsstatistiken.

Über die Unternehmensgruppe:
Zum Verbund gehören die Firmen roger elektronikbauteile GmbH (www.roger.de), caleg Gehäusebau GmbH (www.caleg.de), cam GmbH (www.cam-calau.de), calesa Sp.z.o.o. Polen (www.calesa.pl), cabach Lda. Portugal (www.cabach.pt), elexa GmbH (www.elexagmbh.de) und pucel GmbH (www.pucel.de). Die Firmengruppe bietet Server-, Netzwerk- und Schaltschränke aus Stahlblech, Edelstahl und Aluminium. Neben standardisierten Gehäusesystemen und kundenspezifischen Lösungen umfasst das Angebot Kühlgeräte, Werkzeuge und Maschinen sowie alle Dienstleistungen rund um den Elektronikschrankbau.

Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com):
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und „Best Practice“-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der Produktfamilie dante bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.
Pressekontakt:
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com

Mit dem Internet osteuropäische und asiatische Märkte erreichen

15. March 2010

a3 systems erweitert Mehrsprachigkeit des dante Content Management Systems

Wer als Unternehmen oder Organisation heute international tätig ist, benötigt ein mehrsprachiges Schaufenster, das schnell und unkompliziert mit neuen Inhalten gefüllt werden kann. Zu diesem Zweck steht das Content Management System dante cms ab sofort in den neuen Sprachvarianten Russisch, Polnisch und Chinesisch zur Verfügung.

Eine mehrsprachige Website erhöht die Präsenz eines Unternehmens auf den globalen Märkten. Damit das Internet als weltweites Marketinginstrument und als Infrastruktur für globale Geschäftsprozesse genutzt werden kann, müssen die Inhalte technisch und inhaltlich auf die speziellen Anforderungen dieser Märkte zugeschnitten sein. Ein multilinguales Content Management System, in dem sämtliche Inhalte zentral verwaltet werden, kann hier wertvolle Hilfe leisten.

Das dante cms sorgt dafür, dass die Webinhalte eines Unternehmens der internationalen Zielgruppen in allen relevanten Sprachen zur Verfügung stehen. Die aktuelle Produktversion dante cms 4.6 bringt bereits die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch mit. Sie wurde jetzt für den osteuropäischen und asiatischen Raum erweitert. Da die Sprachbibliotheken im dante cms erweiterbar sind, können nach Kundenwunsch auch weitere Ländersprachen und Zeichensätze unterstützt werden.

Das dante cms wird vom Saarbrücker Softwareproduzenten a3 systems GmbH hergestellt. Die Entwicklung des dante cms wird seit 1999 kontinuierlich vorangetrieben. In den letzten Jahren wurden dante-Produkte mehrfach beim Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Die aktuelle Version 4.6 steht unter dem Motto „go social!“ und unterstützt mit vielen neuen Features das Online-Marketing in sozialen Netzwerken.

Mehr Informationen zum dante cms stehen im Internet unter www.dante-cms.de bereit.

________

Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und „Best Practice“-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der Produktfamilie dante bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.
Pressekontakt:
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com

Motiviertere Softwareanwender durch natürliche Interaktion

17. December 2009

Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekt “Fun of Use with Natural Interactions”

Das Forschungsprojekt “Fun of Use with Natural Interactions” (FUN-NI) untersucht seit Mai 2009, wie durch natürliche Interaktionsformen in Software das Nutzungserlebnis der Anwender gesteigert werden kann. Das positive Nutzererleben wiederum soll zu einer höheren Akzeptanz der Softwareprodukte und zu einer besseren Motivation der Anwender führen.

Die heute gängigen grafischen Benutzerschnittstellen von Software adressieren den Sehsinn. Als Interaktionsmedien verwenden sie meist Tastaturen und PC-Mäuse. Ziel des Projektes FUN-NI ist es, Benutzerschnittstellen zu entwickeln, die den Anwender mehr Sinne als bisher einsetzen lassen. Durch natürliche Interaktionsformen wie Sprache, Gestik oder Multi-Touch wird die Interaktion so gestaltet, wie es der Benutzer von nicht-technischen Objekten gewohnt ist. Hierdurch wird die Freude am Bedienen der Software (Fun of Use, User Experience) gesteigert – mit dem Effekt, dass der Anwender seine Produkte motivierter, öfter und andauernder einsetzt.

Das Projekt FUN-NI ist Teil der Forschungsoffensive “KMU-innovativ: IKT”, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eingerichtet wurde. Die Projektleitung liegt bei der a3 systems GmbH (Saarbrücken). Weitere Projektpartner sind die CIBEK technology + trading GmbH (Limburgerhof), das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE (Kaiserslautern) und die Folkwang Hochschule (Essen).

“Positives Nutzererleben sorgt für Leistungsverbesserungen beim Anwender. Dies haben wir bereits in einem Vorgängerprojekt nachgewiesen”, erläutert Rudolf Klein, Mitglied der Geschäftsführung der a3 systems GmbH. “Softwareprodukte, die der Anwender nachgewiesenermaßen bereitwilliger nutzt, bieten zudem einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Produkten. Die Anwender sind konzentrierter, sie verwenden ihre Software effizienter und die Investitionskosten amortisieren sich schneller.”

Der Arbeitsansatz des Projektes basiert auf der Identifikation und Evaluation erfolgreicher Interaktionsmuster, sogenannter Patterns. Neben diesen Patterns wird im Projekt eine neue Evaluationsmethode entwickelt. Hierdurch werden softwareproduzierende KMU in der Lage sein, selbst die gewünschten User-Experience-Eigenschaften in ihren Produkten zu überprüfen. Dies soll das Risiko bei der Entwicklung innovativer Softwareprodukte senken.

Mehr Informationen zum Projekt “Fun of Use with Natural Interactions” (BMBF-Förderkennzeichen 01 IS 09007) finden Sie im Internet unter www.fun-ni.org.

Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und „Best Practice“-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der dante® Produktfamilie bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für weitere Fragen:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-16
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com
Newsletter: www.instant-mailing.com/im/a3

Factura für cRM5 - Customer Relationship Management trifft Warenwirtschaft

14. November 2009

cosmolink präsentiert neue Faktura-Lösung für den combit Relationship Manager 5

Der saarländische IT-Lieferant cosmolink e.K. (www.cosmolink.de) bietet jetzt ein Faktura-Modul für den combit Relationship Manager (cRM). Die Lösung vereint die Funktionen eines Warenwirtschaftssystems mit denen einer flexiblen CRM-Software. Der Integrationsspezialist cosmolink ist als Solution Partner Gold für alle cRM-Versionen des Herstellers combit aus Konstanz zertifiziert.

“Wir haben es geschafft, ein neues Modul für den cRM zu erstellen, das viele Funktionalitäten des combit factura manager abdeckt”, erläutert cosmolink Inhaber Dr. Frank Wietzel. “Dadurch ist es möglich, nicht nur alle kunden- und auftragsbezogenen Daten zentral zu verwalten, sondern auch die Warenwirtschaftsabläufe komplett in einem System abzubilden. Für KMU und Selbständige stellt unser neues Faktura-Modul daher eine ideale Warenwirtschaftslösung dar.”

Factura für cRM5 bietet Funktionen zur Pflege von individuellen Artikelstammdaten und eine komfortable Mehrlager- und Lieferantenverwaltung. Bestellwesen und Auftragsbearbeitung sind ebenso abgebildet wie Zahlungseingangsverwaltung und Mahnwesen. Eine intelligente Dokumenten- und Belegablage sorgt dafür, dass alle Daten zentralisiert und leicht verfügbar sind. Statistiken und individuelle Reports liefern ein aussagekräftiges Zahlenwerk für die Geschäftsführung.

Die Lösung bietet Funktionen für den Daten-Import bzw. -Export (z.B. Datev), vorhandene Standardschnittstellen ermöglichen die An- und Einbindung zusätzlicher Software. Viele Abläufe und Routineaufgaben in Factura für cRM5 lassen sich mit dem integrierten Workflowdesigner automatisieren und optimieren. Durch die Kombination von Warenwirtschaft und CRM können z.B. Kampagnen noch einfacher gesteuert werden.

Factura für cRM5 eignet sich zum Erstellen und Verwalten sämtlicher Belege wie Angebote, Aufträge und Lieferscheine. Die Belege und Listenausgaben können in dem mehrsprachigen System frei gestaltet und jederzeit angepasst werden. “Eine Stärke unserer Lösung ist ihre Flexibilität”, so Dr. Wietzel. “Weitere Felder können vom Benutzer jederzeit ergänzt werden und die Anordnung der Felder kann nachträglich selbstverständlich geändert werden.”

Der combit Relationship Manager wurde kürzlich von der Zeitschrift Business & IT mit dem Prädikat “sehr gut” ausgezeichnet. Ausschlaggebend hierfür waren die leistungsstarke Datenbank, die flexible Programmstruktur und die einfache Anpassbarkeit an die betrieblichen Bedürfnisse.

Für weitere Informationen oder eine Onlinepräsentation des Factura für cRM5 steht Ihnen das cosmolink-Team unter der CRM-Hotline +49 (6825) 940 640 zur Verfügung.

Herausgeber der Nachricht:
cosmolink e.K.
Dr. Frank Wietzel
Neunkircher Straße 8
66557 Illingen
Telefon: +49 (6825) 940 640
E-Mail: presse@cosmolink.de

Kunstversteigerung für einen guten Zweck

3. November 2009

Saarbrücker Auktion “Kunst fördert Kinder” geht in die zweite Runde

Der saarländische Serviceclub Round Table 157 St. Ingbert richtet am 13. November 2009 zum zweiten Mal die Auktion “Kunst fördert Kinder” aus. Die Veranstaltung findet in der Peugeot-Niederlassung in Saarbrücken statt. Es kommen 60 Werke von überwiegend saarländischen Künstlern unter den Hammer. 50 Prozent des Auktionsergebnisses gehen an zwei Serviceprojekte, die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland und die Round Table Musiktherapie.

Schirmherrin der Veranstaltung “Kunst fördert Kinder” ist wie im Vorjahr Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur des Saarlandes. Sat.1-Moderator Matthias Killing führt wieder als Auktionator durch den Abend. Bei der ersten Kunstauktion 2008 wurde ein Auktionsergebnis von über 12.000 € erzielt, von denen 6.000 € an die Kinderkrebshilfe gespendet werden konnten.

Projektwebsite mit Online-Auktionskatalog

Alle Kunstinteressierten können sich unter www.kunst-foerdert-kinder.de vorab über die teilnehmenden Künstler und ihre Werke informieren. Die Exponate kommen aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Fotografie. Auf der Website gibt es Vorschaubilder der einzelnen Werke und einen vollständigen Online-Auktionskatalog zum Downloaden.

Die Website wurde vom Saarbrücker Softwarehersteller und IT-Dienstleister a3 systems realisiert, einem der Sponsoring-Partner der Kunstauktion. “Die Veranstaltung im letzten Jahr war ein toller Erfolg”, sagt Rudolf Klein, Mitglied der Geschäftsführung der a3 systems GmbH. “Bei den Projekten von Round Table sind alle Beteiligten immer mit großem Engagement dabei. Daher haben wir auch diesmal sofort zugesagt, denn wir sind überzeugt, dass auch mit der zweiten Kunstauktion wieder ein schöner Betrag für den guten Zweck ersteigert wird.”

Kunst fördert Kinder – 2. Kunstauktion
Freitag, 13. November, 19 Uhr
Peugeot Saartal GmbH
Armand-Peugeot-Straße 2
66119 Saarbrücken-Güdingen

mehr Informationen zur Auktion und Online-Auktionskatalog: www.kunst-foerdert-kinder.de
mehr Informationen über Round Table 157 St. Ingbert: www.rt157.de
Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und “Best Practice”-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der dante® Produktfamilie bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.
Ihr persönlicher Ansprechpartner für weitere Fragen:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Web: www.a3systems.com
Newsletter: www.instant-mailing.com/im/a3

Spaß bei der Bedienung von Geschäftsanwendungen sorgt für motiviertere Benutzer

9. October 2009

Forschungsprojekt FUN zeigt: Bessere User Experience erhöht die Leistung der Anwender

Business-Software, die beim Anwender positive Emotionen auslöst, wird aktiver genutzt und besser bewertet. Der Anwender identifiziert sich stärker mit seiner Tätigkeit und arbeitet motivierter. Zu diesem Ergebnis kommt das BMBF-geförderte Forschungsprojekt FUN (Fun of Use für Geschäftsanwendungen) in seinem kürzlich veröffentlichten Schlussbericht.

FUN ist das erste deutschlandweite Forschungsprojekt, das den Faktor User Experience (”positives Nutzererleben”) bei der Nutzung von Geschäftsanwendungen wissenschaftlich untersucht hat. Zwischen 2006 und 2009 wurden Methoden und Werkzeuge entwickelt, die es Softwareherstellern ermöglichen, attraktivitäts- und motivationssteigernde Softwaremuster in ihre Produkte einzubauen.

Wettbewerbsvorteil für innovative deutsche Produkte im globalen Softwaremarkt
Business-Software sollte die Unternehmensziele optimal unterstützen. Die Investitionskosten müssen sich durch die Nutzung möglichst bald wieder amortisieren. Innovative Software, die von den Endanwendern erwiesenermaßen bereitwilliger genutzt wird, bietet hier einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Softwareprodukten. “Das FUN-Projekt hat gezeigt, dass sich motivierende Interaktionskonzepte in Business-Applikationen in jeder Hinsicht auszahlen - für die Anwender, die sie bedienen, für die Unternehmen, die sie einsetzen, und für die Softwarehersteller, die sie produzieren”, sagt Rudolf Klein, Mitglied der Geschäftsführung der a3 systems GmbH. Der saarländische Softwarehersteller a3 systems war als Industriepartner am FUN-Projekt beteiligt.

Kundenzufriedenheit um 20 Prozent erhöht
Die positiven Effekte motivationssteigernder Softwaremuster wurden sowohl im Labor als auch im Feldversuch nachgewiesen. a3 systems evaluierte einen Software-Prototypen im Callcenter beim Telekommunikationsanbieter Alice/HanseNet. Hier bearbeiten Callcenteragenten technische Störungen und kaufmännische Anfragen der Kunden.

“Die Callcenteragenten waren mit mehr Spaß bei der Sache. Sie ließen sich nicht so leicht ablenken und machten von sich aus weniger Pausen”, fasst Klein die Ergebnisse des dreimonatigen Feldversuchs bei Alice/HanseNet zusammen. “Mit der modifizierten Software arbeiteten die Agenten motivierter und qualitätsorientierter. Dies sorgte für eine Steigerung der Kundenzufriedenheit um 20 Prozent und zeigte uns: Ausgeglichene und zufriedene Business-Anwender sorgen im Endeffekt für zufriedenere Kunden.”

Mehr Informationen zum Projekt “FUN – Fun of Use für Geschäftsanwendungen” finden Sie im Internet:
Projektwebseiten - www.fun-of-use.org, www.fun-of-use.de
öffentlicher Schlussbericht - www.a3systems.com/repo/5409_FUN-Schlussbericht.pdf

Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und “Best Practice”-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der dante® Produktfamilie bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für weitere Fragen:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Web: www.a3systems.com
Newsletter: www.instant-mailing.com/im/a3

EVONIK Sprachendienst setzt auf dante® Portalsoftware von a3 systems

8. September 2009

Servicequalität und Durchlaufzeiten signifikant verbessert, Kosten drastisch gesenkt

Bei der Verwaltung seiner Übersetzungsaufträge arbeitet der EVONIK Sprachendienst mit einer neuen webbasierten Softwarelösung. Erstmals ist die elektronische Auftragsbearbeitung und -archivierung ohne Medienbrüche möglich. Die Portalsoftware wurde vom saarländischen Softwarehersteller und IT-Dienstleister a3 systems GmbH entwickelt. Die Initiative Mittelstand hat die innovative Lösung jetzt in die Top20 der Mittelstandsliste 2009 aufgenommen.

Pro Jahr erreichen mehrere Tausend Übersetzungsaufträge den EVONIK Sprachendienst. Die bisherige Bearbeitung der Aufträge war äußerst zeitaufwendig und fand per E-Mail, Telefon, Briefpost und Excel statt. Dank der dante® Portalsoftware haben jetzt alle Kunden, Mitarbeiter und Partner des Sprachendienstes ortsunabhängig und in Echtzeit Zugriff auf ihre Auftragsdaten. Dadurch ist ein virtuelles, integriertes Arbeiten von verschiedenen Standorten aus möglich. Der gesamte Arbeitsfluss im Sprachendienst wurde innerhalb kürzester Zeit beschleunigt und die Servicequaliät der Übersetzungsdienstleistungen erheblich gesteigert.

“Es gab keine Einführungszeit, denn das Produkt wurde von a3 systems so selbsterklärend konzipiert, dass die Mitarbeiter nicht geschult oder auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet werden mussten”, erläutert Christian Pieper, Leiter des Projekts EVONIK Sprachendienst im Shared Service Center der EVONIK Industries AG. “Durch eine Kapitalrücklaufzeit von lediglich einem halben Jahr waren zudem erhebliche Kosteneinsparungen gegenüber einem dezentralen Modell möglich.”

Hohe Prozesstransparenz, einfaches Prozessmonitoring

Das Produkt gewährleistet ein hohes Maß an Prozessorientierung und -standardisierung. Alle Prozesse des Shared Service Centers konnten mit der Lösung koordiniert, optimiert und – soweit dies notwendig war – neugestaltet werden. Bei Bedarf können Übersetzungen jetzt z.B. weiteren, zügigen Kontrollschleifen unterzogen werden. “Die Benutzer arbeiten durchweg motiviert und gerne mit der Software, vor allem die einfache Bedienbarkeit, die Datenqualität und die gute Durchsuchbarkeit sorgen für zufriedene Rückmeldungen”, ergänzt Pieper.

Von der Initiative Mittelstand  wurde die Lösung jetzt in die Top20 der “Mittelstandsliste – Innovative IT-Lösungen für den Mittelstand” aufgenommen. Die Mittelstandsliste ist der verlässliche und vollständige Navigator durch das gesamte Spektrum an mittelstandsgeeigneten IT-Produkten und Lösungen. In 34 Kategorien erscheint die Mittelstandsliste aktuell und redaktionell gepflegt mit relevanten Soft- und Hardware- sowie Telekommunikationslösungen.
Über den EVONIK Sprachendienst
Die EVONIK Industries AG vereint die Geschäftsfelder Chemie, Energie und Immobilien und ist heute mit rund 43.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern tätig. Der EVONIK Sprachendienst koordiniert die gesamte Übersetzungsdienstleistung für den Konzern: Jeder Mitarbeiter, der geschäftlich Texte übersetzen möchte, kann sich an den Sprachendienst wenden. Mithilfe von Kooperationspartnern können diese Texte in alle konzernrelevanten Sprachen übersetzt werden. Daneben ist auch die Übersetzung des Corporate Wording Teil der Aufgabe des Sprachendienstes.

Anwenderbericht EVONIK Sprachendienst:
http://www.a3systems.com/repo/5329_documanager_ebook_praxishandbuch_2_evonik.pdf

   
Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und “Best Practice”-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der dante® Produktfamilie bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für weitere Fragen:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Web: www.a3systems.com
Newsletter: www.instant-mailing.com/im/a3

Neues Content Management System unterstützt das Online Marketing in sozialen Netzwerken

11. August 2009

IT-Tag 2009: a3 systems präsentiert dante® cms 4.6 – go social!

Im September 2009 wird der saarländische Softwarehersteller a3 systems (www.a3systems.com) die neue Version seines Content Management Systems, dante® cms v. 4.6, auf den Markt bringen. Gemäß dem Motto “go social!” unterstützt das dante® cms jetzt mit vielen neuen Features das Online-Marketing in sozialen Netzwerken. Das Produkt steht in drei Varianten bereit – von der basic-Version für kleine Websites mit geringem Aktualisierungsaufwand über die pro-Version hin zur eXTended-Version, die der Integration in Geschäftsprozesse und Intranets dient.

Neben verbesserter Benutzerfreundlichkeit und optimierter Performance wartet die Version 4.6 mit einem neuen Widget-Konzept auf. Widgets sind kleine Computerprogramme, die in eine Webseite eingebunden sind. Mit Widgets wie z.B. Social Bookmarking, Polling oder Newsscroller können Webpräsenzen gezielt für soziale Netzwerke im Internet und für die Kundenkommunikation des Unternehmens optimiert werden.

Smarte Funktionen für Social Media Marketing und Web 2.0-Optimierung
“Erfolgreiches Onlinemarketing in sozialen Netzwerken beruht auf Dialog, sowohl zwischen dem Portalbetreiber und den Kunden als auch unter den Kunden”, erläutert Rudolf Klein, Mitglied der Geschäftsführung und Leiter Consulting a3 systems GmbH. “Diese Kommunikation gilt es zu fördern und optimal zu unterstützen. Hierfür stellen wir Dienste zur Verfügung, die bei der Verbreitung des Portals helfen, etwa durch RSS, User Feedback, Bewertungsfunktionen und Permalinks. Außerdem ermöglichen wir die Integration von Bildergalerien und Videoangeboten wie z.B. Youtube.”

Die Saarbrücker a3 systems GmbH ist seit 1999 mit eigenen Content Management Produkten am Markt und hat die Entwicklung des dante® cms seitdem kontinuierlich vorangetrieben. 2003 war das Unternehmen einer der Vorreiter beim Thema barrierefreies Internet, in den Folgejahren wurden die dante® Produkte mehrfach beim Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.

IT-Tag 2009: Der Kommunikations-Treffpunkt für Unternehmer
Die neue Produktversion des dante® cms wird a3 systems erstmals auf dem Saarländischen IT-Tag 2009 präsentieren. Der IT-Tag findet am 18. September 2009 in der Congresshalle Saarbrücken statt. Als Kombination aus Fachmesse und Fachvorträgen bietet der IT-Tag den Besuchern einen umfassenden Überblick über aktuelle Trends in der IT und über das Know-how der saarländischen IT-Branche. a3 systems lädt alle Interessierten herzlich zu einem Besuch an ihrem Stand ein (Ausstellerstand Nr. 16). 
IT-Tag 2009, 18. September 2009, 10:00 – 17:00 Uhr
CCS Congresshalle, Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken
kostenfreier Eintritt
(mehr Informationen und Anmeldung: www.it-tag-saarland.de)
Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und “Best Practice”-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der dante® Produktfamilie bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content Management, Newslettermarketing und Helpdesk.
Für weitere Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
 
Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-0
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com